Hairoxol forte Testbericht

Hairoxol forteAuch auf Hairoxol forte, ein Nahrungsergänzungsmittel gegen erblich bedingten Haarausfall, wurden wir bei Amazon aufmerksam. Die Produktseite dort wirkt sehr schön, seriös und informativ. Hier kann man auch erfahren, dass es in Deutschland hergestellt wird, somit strengen Qualitätskriterien unterliegt und natürlich keine Nebenwirkungen verursacht.
Zu Hairoxol forte findet man auch schon eine Vielzahl an Kundenrezensionen, die überwiegend positiv ausfallen und dem Produkt eine sehr gute Wirkung bescheinigen.
Übrigens wird in der Beschreibung die Aussage „Im Hairoxol Test konnte das Präparat gegen Haarausfall mit der Bestnote abschneiden.“ getätigt. Welcher Test das war, worauf getestet oder von wem dieser durchgeführt wurde, wird aber nicht erwähnt. Genauso wenig wird eine Quelle dafür bekanntgegeben. Macht aber nix; denn glücklicherweise führen wir ja unsere eigenen Tests durch. Wie Hairoxol forte dabei abgeschnitten hat, verrät unser Tester nachdem wir hier noch Anwendung und Wirkungsweise betrachtet haben.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse können Sie übrigens hier finden: Testübersicht

Anwendung und Wirkungsweise

Das Präparat wird, wie für ein Nahrungsergänzungsmittel üblich, natürlich oral eingenommen und zwar täglich, mit ausreichend Flüssigkeit, in der Menge von 2 Kapseln. Eine Packung enthält 60 davon, wodurch diese für ein Monat reicht. Nebenwirkungen sollen bei der Einnahme keine auftreten, außer man ist gegen einen der Inhaltsstoffe allergisch. Das sollte man natürlich vorher abklären.
Speziell wird darauf hingewiesen, dass Nahrungsergänzungsmittel kein Ersatz für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sind.
Neben der neu entwickelten „Haar Volumen Formel“, soll sich die Wirkung von Hairoxol forte auf die einzigartige Wirkstoffkombination begründen. Wie genau diese jedoch wirkt, mal abgesehen von dem Hinweis, dass Biotin, Selen + Zink zur Erhaltung normaler Haare beitragen, erfährt man jedoch nicht.

Hairoxol forte im Test

Sebastian S., männlich, 33

Bei mir hat sich der erblich bedingte Haarausfall in den letzten Jahren verstärkt bemerkbar gemacht. Bis 26 oder 27 war es für mich kein Problem. Obwohl ich merkte, dass die Geheimratsecken stetig wuchsen, blieb zumindest der Großteil des Haupthaares davon verschont. Aber leider blieb das nicht so und langsam, aber sicher, dünnt auch dieses etwas aus. Um das Fortschreiten zu stoppen, wollte ich es mit Haarwuchsmittel versuchen. In diesem Test habe ich es mit Hairoxol forte probiert und darf meine Erfahrungen damit hier teilen:
Von diesem Präparat habe ich täglich zwei Kapseln mit viel Wasser, so wie beschrieben, über drei Monate eingenommen. Nach dieser Zeit habe ich das Folgende bemerkt: Nichts!
Da nirgends eine empfohlene Anwendungsdauer zu finden war, habe ich das Präparat noch ein weiteres Monat eingenommen, um zu sehen, ob sich nicht doch Veränderungen einstellen würden. Leider hat das Produkt aber auch nach vier Monaten bei mir keine Wirkung gezeigt. Schade!

Fazit

Bei mir hat Hairoxol forte leider keinen Effekt auf den Haarausfall gehabt. Allerdings ist es scheinbar auch so, dass nun mal nicht jeder auf jedes Haarwuchsmittel anspricht. So werde ich einfach noch weitertesten, um zu sehen, ob ich es vielleicht auf anderem Wege schaffen den Haarverlust zumindest einzudämmen.

Wenn Sie sich für Mittel gegen erblich bedingten Haarausfall interessieren, dann können Sie sich auf unserer Website, anhand von Erfahrungen und Tests, ein Bild von deren Wirkung machen.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse können Sie übrigens hier finden: Testübersicht

Scroll to Top