L-Recapin Testbericht

L-RecapinDiesmal haben wir in unserem Test eine Kombination aus zwei Produkten, nämlich L-Recapin Shampoo und Tonikum. Diese haben wir auf Amazon entdeckt und wollten sie nicht ungetestet lassen.
Dort stehen nicht gerade viele Informationen zur Verfügung. So kann man aber erfahren, dass L-Recapin den erblich bedingten Haarausfall stoppen soll und wie das Duo anzuwenden ist. Wer mehr Informationen haben möchte, der muss im Internet selbst danach suchen, was sich aber als gar nicht so einfach gebärdet, das es zwar viele Shop-Seiten gibt, der Informationsgehalt aber noch schlechter als der auf Amazon ist (inklusive des Shops des Herstellers).
Kundenrezensionen gibt es bei Amazon einstweilen nur zwei, die allerdings keine Aussagekraft haben.
Da bleibt uns nur eine Möglichkeit, nämlich ganz einfach selbst zu testen, wie die Wirkung von L-Recapin Shampoo und Tonikum in der Praxis ausfällt. Unser Tester hat seine Erfahrungen damit festgehalten. Zuvor aber noch zu Anwendung und Wirkungsweise.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse können Sie übrigens hier finden: Testübersicht

Anwendung und Wirkungsweise

Die Anwendung beider Produkte soll täglich ein Mal stattfinden. Zuerst werden die Haare mit dem L-Recapin Shampoo gewaschen. Eine kleine Menge genügt anscheinend, die man ins Haar bzw. in die Kopfhaut einmassieren soll. Danach kurz einwirken lassen und anschließend ausspülen.
Danach die Haare mit einem Handtuch etwas trocknen und dann eine Pipette des L-Recapin Tonikum im noch feuchten Haar gezielt auftragen und einmassieren. Dies kann man genau an den Stellen machen, wo man besonders Probleme mit dem Haarausfall hat.
Die Wirkung soll sich auf einen zum Patent angemeldeten Biokomplex begründen. Die Wirkstoffkombination aus Oleanolsäure, Biotinyl-GHK und Apigenin soll verhindern, dass sich Testosteron in DHT umwandelt, die Verankerung der Haarwurzeln verbessern und die Nährstoffversorgung derselbigen verbessern.
Ob das auch in der Praxis funktioniert, wollen wir uns anhand der Erfahrungen unseres Testers ansehen

L-Recapin Shampoo und Tonikum im Test

Tester: Ronald S., männlich, 32 Jahre

Der erblich bedingte Haarausfall begleitet mich seit Ende der Pubertät. Ich hatte nie darüber nachgedacht, dass man ja auch was dagegen tun kann, sondern hatte diesen immer einfach akzeptiert. Jetzt wo die Haare aber langsam sehr wenig werden, möchte ich doch noch versuchen was möglich ist, um diese zu erhalten. Möglicherweise ist es auch schon etwas zu spät, da ja allgemein bei Haarwuchsmitteln empfohlen wird möglichst früh mit einer Anwendung zu beginnen und nicht erst, wenn der Haarausfall schon fortgeschritten ist. Wie dem auch sei, ich habe es mit L-Recapin probiert, weil ich mir von der Anwendung im Doppelpack, also Shampoo und Tonikum gute Ergebnisse erwarte:
Ich habe L-Recapin Shampoo und das Tonikum über einen Zeitraum von 3 Monate täglich angewendet. Nach diesem Testzeitraum hatte ich das Gefühl, dass der Haarausfall etwas abgenommen hat. Um mich dessen zu vergewissern, habe ich dann noch ein Monat und anschließend noch eines drangehängt.
Im Endeffekt kann ich sagen, dass sich mein Haarausfall durch die Anwendung tatsächlich etwas gebessert hat, wenngleich in keinem Ausmaß, durch welches abzusehen ist, dass ich mir meine Haare erhalten können werde.

Fazit

Ja, die Kombination hat wohl eine gewisse Wirkung, leider aber nicht durchschlagend genug, als dass man von einem Stopp des Haarausfalls sprechen könnte. Ich würde es als eine Linderung des Haarausfalls bezeichnen, welche möglicherweise, wenn man schon früh genug mit der Anwendung beginnt, helfen kann seine Haare trotz erblich bedingten Haarausfalls zu erhalten.

Wenn Sie sich für Mittel gegen erblich bedingten Haarausfall interessieren, dann finden Sie auf unserer Website Erfahrungen und Tests von vielen unterschiedlichen Präparaten.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse können Sie übrigens hier finden: Testübersicht

Scroll to Top